Langer Liebesbrief für Tokio Hotel

solinger-tageblatt.de: "Bereits um kurz nach fünf standen junge Fans vor der Philipshalle. Während des Konzerts warteten die Mütter in den Autos.

"Ich bin ferrtisch." Die Frau hat aber auch Nerven. Steht mitten in der Nacht auf, schmiert Brote, packt Tochter, Hund und sich selbst warm ein und nimmt um 2.15 Uhr fährt nach Düsseldorf. Um kurz nach fünf kommt Resi Gärnter an der Philipshalle an. Während ihre Tochter Evi - sie hat einen 600 Seiten (!) langen Liebesbrief in der Tasche - und deren Freundin Kristine keinen Millimeter von ihrem Platz ganz vorn am Absperrgitter abrücken, wärmt sich Mutter Resi in den Cafés der Umgebung auf." Weiter lesen

Keine Kommentare: